Kreatives Potential schlummert … ÜBERALL!

Noch vor zehn Jahren war ich überzeugt, dass ich keine besonders kreative Person bin, schon gar nicht, wenn es um die bildliche Darstellung von Gegenständen oder gar Menschen geht. Dies überließ ich berühmten Malern, die ich mir aufmerksam in Galerien und Museen ansah. Doch das Leben hat mich eines Besseren belehrt und mich damals zu einem Kunsttherapeuten geschickt, der zu meinem spontanen Ausdruck in grellen Farben auf gut Wienerisch gesagt hat: „Na servas, DU hast vielleicht eine kreative Power!!!!“ Ich dachte: „Echt???“ Heute weiß ich: „Echt!!!!“

Heute weiß ich auch, dass dieses kreative Potential in jedem Lebewesen auf dieser Erde schlummert und darauf wartet, genutzt zu werden! Ich bin immer wieder erstaunt, wieviel Angst allein der Gedanke ans künstlerische Schaffen bei vielen Menschen erzeugt. Das ist nur damit erklärbar, dass der kreative Ausdruck von ebenso vielen Menschen schon in ihrer Kindheit nicht gewürdigt, geschweige denn gefördert wurde. Welch Drama! Mühsam muss man sich später als Erwachsener wieder auf den Weg machen, die für viele Lebenslagen so notwendige Kreativität wiederzuerlernen.

Dabei entspricht es unserer Natur, kreativ zu sein. Geht hinaus in eine natürliche Umgebung und seht, wie vielfältig und bunt die Natur ist. Wir sind ein Teil davon, warum sollten wir nicht vielfältig und bunt sein? Uns Menschen steht ja zusätzlich noch unsere enorme Gedankenkraft zur Verfügung. Kreativ zu sein, heißt dann im übertragenen Sinn, seinen Gestaltungsspielraum zu nutzen, die Bilder im Kopf auf die weiße Lebensleinwand zu übertragen, sie zu verwirklichen und dabei manchmal sogar alle Regeln der Perspektive und Farbenlehre auf den Kopf zu stellen. Zu meinem innersten Ausdruck zu stehen und fremde Meinungen zu meinem „Lebenskunstwerk“ einfach so dastehen zu lassen, was sie sind: fremde Meinungen.

Tatsächlich den Pinsel in die Hand zu nehmen, zu tanzen, Musik zu machen etc. macht natürlich Spaß – kann aber auch unsere allgemeine Fähigkeit, gestalterisch und individuell zu Leben, fördern und stärken. Das heißt nicht, dass alle jetzt zu Künstlern werden müssen, nein! Jedoch sich etwas abschauen vom künstlerischen Akt, ja! Kreative machen aus nix etwas, trauen sich, ihre Ideen zu verwirklichen, sind authentisch und oft sehr begeistert! Ich behaupte, dass diese Eigenschaften jedem Menschen im Alltag oder auch im Berufsleben helfen können … probiert es aus und erzählt mir davon 😉

Wer jetzt Lust bekommen hat, im Sommer kreativ zu werden:
Am 15. August gibt es einen eintägigen Mal-Workshop im Atelier MIRA, wo nach Herzenslust intuitiv gemalt werden kann. AnfängerInnen und erfahrene MalerInnen sind gleichermaßen  willkommen! Für erste Experimente ist ebenso Platz wie für die Bearbeitung von lange herumstehenden „Bild-Patienten“, egal ob abstrakt oder gegenständlich. Kostenbeitrag € 90,- pro Tag exkl. Material. Arbeitszeit 9.30-17.00 Uhr. Bitte um Anmeldung unter „Kontakt“.

Und wer selbst nicht malen möchte, kann gemeinsam mit mir kreativ werden:
Du hast Ideen für ein privates oder ein Unternehmensbild und ich male es!! Oben im Bild siehst du das Ergebnis aus einer wunderbaren Interaktion zwischen Auftraggeber und mir. Ausgangspunkt war, sich die „verborgene Aussicht“ mit den Wiener Gasometern ins Zimmer zu holen, daraus entwickelte sich ein buntes Stadtbild und schließlich schlich sich die Stadterotik mit der liegenden Frau ins Bild. Ein Prozess von mehreren Monaten, wo ich quasi die „lange Hand“ der großen kreativen Ideen meines Auftraggebers sein durfte! Hast du auch eine Idee im Kopf, die auf Realisierung wartet? Dann ruf mich an!

Ich wünsche euch eine wunderbare Sommerzeit!

Herzlichen Gruß von Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.