Auf Schatzsuche in Organisationen

In vielen Unternehmen wird nur ein Bruchteil des Potentials tatsächlich genutzt. Ziele und Strukturen werden vorgegeben und im Idealfall sogar erreicht, Probleme bearbeitet und Budgets mehr oder weniger motiviert erfüllt. Mehr nicht! Eine neue Wissenschaftsform, genannt „Positive Performance“ widmet ihre Aufmerksamkeit jedoch einer ganz anderen Frage: Welcher Erfolg wäre denn möglich, wenn alle Menschen in der Organisation die Möglichkeit hätten, ihr volles Potential zu leben? Welcher Schatz liegt im Keller jedes Unternehmens und wartet darauf, geöffnet zu werden?

Klingt nach Märchenstunde? Neueste Studien belegen, dass es sich sehr wohl lohnt, auf Schatzsuche zu gehen. Seit vielen Jahren wird untersucht, wie Glück und Leistungsfähigkeit von Menschen zusammenhängen. Das Ergebnis ist, dass jene Menschen, die gerne zur Arbeit gehen, einen Sinn darin sehen und ein wertschätzendes Arbeitsumfeld haben, um ein Vielfaches leistungsfähiger sind als jene, die sich täglich zur Arbeit schleppen. Wenn Menschen aufblühen durch positive Kommunikation in einem positiven Umfeld, weitet sich ihr Handlungsspielraum, sie werden kreativer, offener, können besser mit Widerständen umgehen und letztendlich arbeiten sie effizienter. Nicht wenig überraschend, dass in Organisationen, wo dieses positive Klima anzutreffen ist, die Fluktuation und Krankenstände stark sinken, Burnout kaum Thema ist und die Produktivität massiv steigt.

Voilà, der Schatz!

Ein weiterer Aspekt ist, dass sich viele Unternehmen gerade vor ganz neuen Herausforderungen sehen, die mit radikal veränderten Wirtschaftsprozessen, neuen Kommunikationskanälen wie social media und immer schnelleren Marktveränderungen einher gehen. Für Führungskräfte und Unternehmer wird es angesichts dieser Trends immer wichtiger, ruhig und gelassen Entscheidungen zu treffen und visionär voranzugehen. Menschen, die eine positive Ausstrahlung haben, inspirieren können und die auch einmal für ihre Mitarbeiter da sind, werden gebraucht. Die gute Nachricht dabei ist, dass man eine positive Einstellung lernen kann! Nicht von heute auf morgen, aber man kann üben, jeden Tag Gedankenhygiene betreiben, positiv auf Kollegen zugehen, sich bedanken, sich über eine Kleinigkeit freuen und v.a. jeden Tag aufs Neue überlegen: Wofür stehe ich heute auf?

Viele von euch kennen vermutlich das Unternehmen „Sonnentor“ – wer einmal dort hineingegangen ist, weiß wovon ich schreibe. Die freundliche Begrüßung kommt von Herzen, die Arbeiterinnen scherzen bei der gemeinsamen Arbeit (die nicht am Fließband stattfindet) und der Personalentwickler trägt ein T-Shirt mit „Talenteförderer“. Hier merkt man, dass sich großer Erfolg sehr gut mit hohen Ansprüchen an Nachhaltigkeit, Regioinalität und positiver Haltung vertragen kann. Der wertvolle Schatz dabei ist, dass in Unternehmen mit positivem Spirit sowohl ökonomischer Erfolg, als auch Mitarbeiterzufriedenheit UND Attraktivität nach außen erreicht wird. Und das ist sicher erstrebenswert für viele Organisationen!

Wer mehr darüber erfahren möchte, meldet sich bitte bei mir! Ich habe gemeinsam mit einer innovativen Organisationsentwicklungs-Firma ein Angebot entwickelt, dass genau diesen Schatz zu heben vermag …

Auf bald und viel Spaß beim positiv leben und arbeiten 🙂

Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.