Alles klar im neuen Jahr?

Das Jahr 2017 steht vor der Tür und lädt uns bereits jetzt ein, es mit unseren Gedanken und Emotionen zu füllen. Denn – angenommen, wir haben die Wahl, welche Qualität das neue Jahr haben wird – muss der Samen in den nächsten zwei Wochen gesät werden! Je klarer unsere Ausrichtung auf das, was wir uns wünschen, ist, desto eher wird es eintreten. Doch mit dem Wünschen ist es so eine Sache. Gestern habe ich in einem Buch gelesen, dass sich ein Mann ein offenes Herz ersehnt hat und ein Monat später hatte er eine OP am offenen Herzen …

Vielleicht ist es also besser, mit folgenden Fragen ins Rennen zu gehen: Welche Sehnsüchte habe ich und warum? Was ist in der Tiefe meiner Seele in mir angelegt und drängt nach Entwicklung? Was bringt mich zum Lächeln, wenn ich nur daran denke, das es tatsächlich passieren könnte? Das sind die Themen, die erfüllt und gelebt werden wollen, weil sonst lebenslange Unzufriedenheit nicht auszuschließen ist.

2017 ist das Jahr dafür, diesen Ideen nachzugehen.

Die Philosophie dahinter bringt Frederic Laloux in seinem Buch ‚Reinventing Organizations‘ auf den Punkt: „Das letztendliche Ziel im Leben besteht nicht darin, erfolgreich und geliebt zu sein, sondern der wahrhaftige Ausdruck unseres tiefsten Selbst zu werden.“ Interessantes Zitat in einem Fachbuch über neue Organisationsformen … und doch so passend! Denn die Ursache für viele Missverständnisse und viel Ineffizienz in Unternehmen scheint damit zusammenzuhängen,  dass die Menschen nicht authentisch agieren, sondern gefallen und entsprechen wollen. Authentisch sein heißt aber nicht, dass jeder macht was er will! Eher, dass jeder macht, was er gut kann, unangenehme Wahrheiten akzeptiert werden und gemeinsam an Lösungen gearbeitet wird und manchmal auch, Grenzen zu setzen, wo persönliche Werte verletzt werden.

Übrigens, einer der wichtigsten Werte in dieser schnelllebigen Zeit ist das Bedürfnis nach Sicherheit. Doch Sicherheit im Außen währt meistens nur kurz, denn weder Macht, Kontrolle oder eine teure Lebensversicherung können uns das Vertrauen liefern, dass das Leben an sich gut ist. Innere Sicherheit hingegen lässt einen auch in stürmischen Zeiten gelassen bleiben und die erlangt man wohl nur, wenn man sich obigen Fragen aufrichtig stellt, sich immer wieder Zeit nimmt, um nach innen zu schauen und immer mehr ein Leben lebt, das zu einem passt.  Und irgendwann sind dann auch die Wünsche so authentisch, dass sie praktisch schon erfüllt sind, wenn man daran denkt …

In diesem Sinne wünsche ich euch ein liebevolles Weihnachtsfest und ein wahrhaft wundervolles neues Jahr mit allen Highlights, die ihr euch schon jetzt vorstellen könnt!

Herzlichen Gruß von Mira

 

 

3 Gedanken zu „Alles klar im neuen Jahr?“

  1. Liebe Mira, du sprichst mir aus der Seele. Mich hat der RText tief berührt. Ich erforsche immer wieder meine Motivation, warum ich dies oder jenes tu, mich für etwas bzw. gegen etwas entscheide. Und oftmals weiß ich genau, wenn ich die Einladung von X beispielsweise annehme, dann tu ich das halbherzig, weil ich X mag und nicht enttäuschen will. Und genau darin liegt die Krux. Mehr Authentizität bringt uns wirklich weiter, denn nur mit ehrlichem Verhalten, einem aufrichtigen Ja oder Nein zu diesem oder jenem Vorschlag ermöglichen wir es den anderen, uns so zu sehen, wie wir sind. Und das wollen doch insgeheim alle. Das nehme ich mir vor: mir selbst treu zu sein. Whole-hearted decisions statt Halbherzigkeit.

  2. Liebe Mira,
    wie wahr , ich versuche es seit einiger Zeit schon zu leben. Es ist mehr Lebensqualität eingekehrt und tut gut. In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Zeit mit deiner Familie. 😘😘Bussal Irene 😘🎄

  3. Wer los lässt hat beide Hände frei … frei dafür sich neuen, auf- und anregenden Ideen zu stellen, sich in selbst gewählte Aufgaben und Projekte zu stürzen. Diese mit Herzblut, Verstand und Humor zu füllen und so zumindest ein kleines Stückchen die Welt zu retten 🙂

    2017 ist das Jahr dafür, diesen Ideen nachzugehen.
    (dieser Satz von Dir Mira gefällt mir sehr gut ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.